StudiumLehrveranstaltungen
Elektronisch betriebene Kleinmaschinen

Elektronisch betriebene Kleinmaschinen

Vorlesung + Übung + Labor

Die Lehrveranstaltung wird auf Deutsch gehalten

  • Grundsätzliche Eigenschaften und Vergleich von Schritt- und Elektronik-Motoren.
  • Anwendung numerischer Berechnungsverfahren und -werkzeuge zur Dimensionierung und Simulation elektronisch betriebener Kleinmaschinen.
  • Schrittmotoren: Ausführungen (Magnet-, Reluktanz-, Hybridläufer), Betriebsarten, Kenngrößen, Ansteuerung, Dämpfungsverfahren, dynamisches Betriebsverhalten.
  • Elektronikmotoren: Magnetwerkstoffe; Ausführungen mit verschiedenen Strangzahlen, Walzen- und Scheibenläufer, Motoren mit genutetem Ständer oder Luftspaltwicklungen, Hybridmotoren, Switched-Reluctance-Motoren; Betriebsverhalten.
  • Rotorlagegeber: Inkremental- und Absolutgeber, magnetische oder optische Wirkprinzipien, Resolver.
  • Elektronische Schaltungen für Kleinmotoren: Netzgeführte Stromrichter (ungesteuerte Gleichrichter, halbgesteuerte Brücken) und selbstgeführte Stromrichter (Gleich- und Wechselstromsteller, Phasenanschnitt-Steuerung)
  • Schutzarten und Normen
  • Berechnungsverfahren und -werkzeuge für Kleinmaschinen (numerische Feldberechnung, Simulation transienter Vorgänge)

IHR DOZENT FÜR DIESES MODUL

Prof. Dr.-Ing. Bernd Ponick