StudiumLehrveranstaltungen
Elektrische Bahnen und Fahrzeugantriebe

Elektrische Bahnen und Fahrzeugantriebe

Vorlesung

Die Lehrveranstaltung wird auf Deutsch gehalten

Antriebstechnik für elektrische Bahnen und Straßenfahrzeuge ist ein Beispiel für eine komplexe technische Aufgabenstellung, bei der die Auslegung vom Zusammenspiel zwischen den elektrischen, elektromechanischen und mechanischen Komponenten abhängt.

Lernziel der Vorlesung ist:

  • den Aufbaus und die Hauptbestandteile eines elektrischen Traktionssystems kennen
  • den Einfluss technologischer Neuerungen auf die Auswahl der optimalen Systemlösung erkennen
  • die in den Grundlagenvorlesungen erworbenen Kenntnisse auf die Traktionssysteme anwenden
  • eine grundlegende fahrdynamische Auslegung für Traktionsantriebe entwerfen können

Inhalt:

In der Vorlesung werden die Grundlagen der elektrischen Antriebstechnik für Traktionsanwendungen behandelt.
Das Gebiet umfasst dabei Fahrzeuge von der Straßenbahn bis zum Hochgeschwindigkeitszug und elektrisch angetriebene Straßenfahrzeuge.

Es wird eine Übersicht der technologischen Entwicklung und des aktuellen Stands der Technik gegeben. Die Grundzüge der Auslegung von Fahrzeugantrieben von den Anforderungen bis zur Dimensionierung werden erläutert.

  1. Entwicklung der elektrischen Traktion
  2. Aspekte der Energieversorgung elektrischer Bahnen
  3. Fahrdynamik und Fahrwerk
  4. Antriebstechnik mit Kommutatormotoren
  5. Antriebstechnik mit Drehstrommotoren
  6. Konventionelle Bahnen
  7. Unkonventionelle Bahnen
  8. Straßenfahrzeuge mit elektrischem Antrieb

Notwendige Vorkenntnisse sind Grundlagen der Leistungselektronik und elektrischen Antriebstechnik.


IHR DOZENT FÜR DIESE VERANSTALTUNG

Dr.-Ing. Georg Möller